Datenschutz - DGSVO
auf dieser Seite:
Ihre Fragen und Anregungen:

I) Vorbemerkung zum Datenschutz - Stand 01.01.2019

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht in welchem Umfang Daten erhoben, verarbeitet, weitergegeben und für welchen Zeitraum gespeichert werden.
Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern.
Sofern im weiteren nicht explizit benannt kommen die Vorschriften der DGSVO, insbesondere DGSVO Art. 6 zur Anwendung. Weiterführende Links zur DGSVO finden Sie im Bereich 'Externe Links' der Navigation.
DGSVO Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten die wir mit Ihrer Einwilligung erfassen.
DGSVO Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, sofern die Daten zur Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und der Orcus GmbH dienen.
DGSVO Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung notwendig ist.
DGSVO Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Orcus GmbH, sofern diese nicht bereits durch Grundrechte bzw. Grundfreiheiten oder entgegenstehenden Interessen des Betroffenen eingeschränkt ist.

II) Verantwortlicher für den Datenschutz

Nach DSGVO Art. 4 Abs. 7, sowie nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und sonstigen Bestimmungen im Rahmen der Datenschutzes Verantwortlicher ist:
 ORCUS Gesellschaft für DV-Beratung und -Projektierung mbH
 vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter
 Arnim W. Jablonowski
 Burgstaller Weg 39
 D-91074 Herzogenaurach
; und wird im Folgenden kurz mit "wir" oder "ORCUS GmbH" bezeichnet.

III) Kontaktmöglichkeiten für Datenschutzfragen

Fragen und Anregungen zum Datenschutz, bzw. Anfragen über vorliegende Daten, deren Änderung oder auch Löschung richten Sie bitte an:
 Email Datenschutzfragen
 mailto:datenschutz@orcus.de
Bitte nehmen Sie sich vor einer Anfrage zunächst die Zeit, die hier verfügbaren Informationen durchzulesen.

IV) Serverstandorte - externe Dienstleister

Wir nutzen ausschließlich Server an deutschen Standorten. Für unseren eigenen Inhalte werden grundsätzlich keine Server außerhalb der Bundesrepublik Deutschland bzw. außerhalb der Europäischen Union verwendet - siehe auch "Externe Links".
Die ORCUS GmbH arbeitet mit den folgenden Dienstleistern zusammen, bzw. nutzt deren Infrastruktur für über das Internet erreichbare Dienste:
  • Strato AG
  • 1 & 1 AG
  • NetCups GmbH

V) Website - webserver

https- oder http-Zugriff

Sie können die Website der ORCUS Gmbh sowohl per https als auch per http erreichen. Nur ein Zugriff per https erfolgt verschlüsselt, es erfolgt keine Zwangsumleitung von http auf https:

Erhobene Daten

Technisch bedingt werden bei einem Zugriff auf eine Webseite von Ihrem Browser neben dem versuchten Zugriff (URL) und einem entsprechenden Zeitstempel auch die jeweils verwendete IP-Adresse, der vom Browser gesetzte User-Agent (Browserkennung), sowie ggf. eine Betriebssystemkennung und eine referer-URL (die Website von der aus der Nutzer durch Auswahl eines Links auf unsere Web-Site gelangt ist) des Nutzers übertragen.
Es werden auf der Website keine Daten in Formularen erhoben. Es werden neben den technisch bedingten Daten für einen Seitenaufruf (s.u. IV Webzugriff - Protokollierung ) keine zusätzlichen auf Personen bezogenen Daten von Seitenbesuchern von uns erfaßt bzw. zu Servern übertragen.

Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt auf Anforderung des Benutzer hin; insbesondere die URL und die verwendete IP-Adresse des Nutzers sind technisch notwendig um die angeforderten Inhalte bereitstellen zu können.
Zugriffe auf die Website werden zur Abwehr von unberechtigten und insbesondere schadhaften Zugriffen vom Webserver protokolliert.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO

Berechtigtes Interesse

Im genannten Zweck liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung von Daten gemäß Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO

Dauer der Datenspeicherung

Die intern vom Webserver benötigten Daten (IP-Adresse und URL) werden mit dem Bereitstellen der angeforderten Resourcen nicht mehr benötigt und automatisch verworfen; Die Auswertung von Zugriffsprotokollen erfolgt in einem getrennten Prozess - s.u. Webzugriff - Protokollierung

Externe Links

Verlinkte externe Angebote Dritter unterliegen nicht unserer Kontrolle. Entsprechend ist der jeweilige Anbieter für das Einhalten der gültigen nationalen - bzw. europäischen - Datenschutzverordnung verantwortlich.
Der Umgangen mit personenbezogenen Daten von EU-Bürgern bei Nutzung US amerikanischer Angebote wird durch das EU-US Privacy Shield (EU-US-Datenschutzschild) -Abkommen geregelt.
Insbesondere fallen die folgenden, auf jeder Seite verlinken, externen Links/Angebote darunter:

google-translate

 Server: translate-google.com
Dient zum Übersetzen der aktuellen Webseite in andere Sprachen.

w3.org

 Server: validator.w3.org bzw. jigsaw.w3.org
Dient zum Verifizieren der HTML- und CSS-Konformität der aktuellen Webseite.
Sämtliche sonstigen Links auf externe Seiten sind im Bereich Externe Links zusammengefaßt. Insbesondere finden sich dort weiterführende Links zur DGSVO.

Scripting und verwendete Resourcen

Der Internetauftritt der ORCUS GmbH unter "www.orcus.de" wird vollständig als statisches HTML generiert und verwendet keinerlei Scripting.
Es werden keinerlei Inhalte Dritter als unmittelbare Seiteninhalte verwendet.

Cookies, Tracking und Browser Fingerprints

Es werden keine Cookies benötigt oder von uns gesetzt.
Es werden keine speziellen Fonts benötigt oder von uns eingebettet. Insbesondere werden keine Fonts eingebettet, die es ermögllichen könnten gezielt einen Benutzer zu identifizieren.
Es werden weder interne noch externe Tracking-Dienste verwendet.
Es werden keine - internen oder externen - Trackingpixel o.ä zum identifizieren von Benutzer verwendet.
Es erfolgt von uns keine Auswertung des verwendeten Browsers oder der installierter Browsererweiterung - sogenannte Fingerprints - zum Identifizieren von Benutzern. Technisch bedingt finden sich allerdings allgemeine Information zum verwendeten Broswer in den Protokollen des Webservers - s.u. Webzugriff - Protokollierung

VI) Webzugriff - Protokollierung

Zugriffe auf die Website werden protokolliert. Der Webhoster ist nicht authorisiert Zugriffsdaten außerhalb des rechtlich zulässigen Rahmens - z.B. im Rahmen der Strafverfolgung - weiterzugeben bzw. Zugriffe selbst auszuwerten oder durch Dritte auswerten zu lassen.
Der Zugriff auf aktive Webserver-Protokolle ist ausschließlich den betreuenden Administratoren der ORCUS GmbH im Rahmen der technisch notwendigen Tätigkeiten erlaubt.
Zugriffsprotokolle enhalten neben den versuchten Zugriffen (URL) und einem entsprechenden Zeitstempel auch die jeweils verwendete IP-Adresse, den vom Browser gesetzten User-Agent (Browserkennung), sowie ggf. eine Betriebssystemkennung und eine referer-URL (die Website von der aus der Nutzer durch Auswahl eines Links auf unsere Web-Site gelangt ist).

Zweck der Verarbeitung

Wir werten Zugriffsprotokolle zur Analyse und Abwehr von unerwünschten Zugriffen und Hackingversuchen aus. Es erfolgt von uns keine darüber hinausgehende Analyse des Nutzerverhaltens oder der von unserer Website heruntergeladenen Inhalte (Downloads).
Auffällig Zugriffe (Botnetze, Hackingversuche, o.ä) werden extrahiert und verschlüsselt bei uns im Haus auf externe Medien zur Beweissicherung und Analyse gesichert.
Im Rahmen der Sicherheitsanalyse werden in Webserver-Protokollen enthaltene IP-Adressen pseudonymisiert gespeichert.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO

Berechtigtes Interesse

Im genannten Zweck liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung von Daten gemäß Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung

Sämtliche Zugriffe werden nach der Sicherheitsanalyse binnen einer Woche aus den Protokollen gelöscht.
Auffällig Zugriffe - s.o. - werden bei uns im Haus verschlüsselt auf externe Medien gesichert für 30 Tage vorgehalten und auf Anforderung ggf. an Ermittlungsbehörden übergeben.

VII) Adressdaten, Accountdaten

Definition Adressdaten

Adressdaten beschreiben - soweit nicht explizit unterschieden - im Folgenden immer alle möglichen Ausprägungen von
  • Wohnadressen
  • Postalische Adressen
  • Lieferadressen und Abladestationen
  • Ansprechpartnern
  • Telefon- oder Telefaxnummern
  • Email-Adressen
  • sonstige - meist elektronische - Kontaktmöglichkeiten
die für eine natürliche oder juristische Person, bzw. Organisation hinterlegt sind um mit diese zu kontaktiern oder geeignet sind diese zu identifizieren.

Zweck der Verarbeitung

Die Erhebung von Adressdaten erfolgt, um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können, um mit Ihnen vertragsbezogen kommunizieren zu können, zur Rechnungsstellung bzw. Abrechnung und zur Abwicklung und Durchführung eines Auftrags.
Die Nutzung von Adressdaten ist auf einzelne Mitarbeiter der ORCUS GmbH im dafür notwendigen Rahmen ihrer organisatorischen Tätigkeit eingeschränkt.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO, sowie Art. 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO.

Berechtigtes Interesse

Die Verarbeitung der ensprechenden Daten erfolgt typischer Weise auf Ihren Antrag/Auftrag hin und erfolgt insbesondere zur Erfüllung eines Vertrags oder Auftrags.
Im genannten Zweck liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung von Daten gemäß Art. 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung

Erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert und danach gelöscht, sofern wir gemäß Artikel 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z.B. HGB, AO) nicht zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.
Davon unberührt werden gemäß Art. 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO Daten nur dann längeren gespeichert, wenn Sie selbst - z.B. zum Aufrechterhalten von Service-Leistungen - eine darüber hinausgehende Speicherung wünschen bzw. Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben.

Widerruf Einwilligung

Gemäß Art. 21 Absatz 1-2 DSGVO können sie eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widerrufen.
Hinweis: Prinzipiell können sich durch einen Widerruf Einschränkungen bei von Ihnen genutzen Diensten ergeben, wenn zur Erfüllung notwendige Daten wie z.B. eine gültige Email-Adresse nicht verfügbar sind.

Definition Accountdaten

Accountdaten identifizieren ein rein technisches Konto, dass den Zugriff auf Dienste und die verfügbare Funktionalität definiert.
Accountdaten selbst enthalten keine Adressdaten oder Anteile von Adressdaten und werden typischer Weise von Administratoren der ORCUS GmbH im Rahmen ihrer Tätigkeit verwaltet.
Die Verknüfung bzw. Auflösung von Accountdaten zu Adressdaten wird bei der ORCUS GmbH getrennt von der rein technischen Accountverwaltung gehalten und verwaltet.

Abgrenzung

Adressdaten die im Zusammenhang mit strafrechtlich relevanten Sachverhalten stehen, sind von den folgenden Regelung ausgenommen und können abhängig vom Sachverhalt ganz oder auszugsweise an Ermittlungsbehörden übergeben werden.

Nutzung

Adressdaten werden bei der ORCUS GmbH ausschließlich zur Abwicklung des täglichen Geschäftsbetriebs verwendet. Es erfolgt keine Auswertung zur Benutzeranalyse oder zu Marketingzwecken.

Weitergabe an Dritte

Eine vollständige oder auch auszugsweise Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen von Projekttätigkeiten oder - sofern zutreffend - zur rechtlichen Beratung in Vertragsfragen an einen beauftragten Rechtsbeistand oder im Rahmen der steuerlichen Nachweispflicht an die betreffenden Finanzbehörden.
Die Weitergabe von Adressdaten im Rahmen von Projekttätigkeiten an Dritte erfolgt ausschließlich in Abstimmung mit dem Kunden unter der verpflichtenden Einhaltung der DGSVO seitens des Empfängers.
Darüber hinaus werden Adressdaten nicht - auch nicht auszugsweise - an Drittte weitergegeben oder über externe Dienste ausgewertet.

Aufbewahrung von Adressdaten

Adressdaten als Bestandteil von Rechnungen (Empfänger und Lieferadressen) und Verträgen (Vertragspartner bzw. zuständige Ansprechpartner) unterliegen den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten des jeweiligen Dokuments; s.u. "Email", bzw. "Dokumente und Unterlagen in Papierform"
Adressdaten mit kaufmännisch relevanten Inhalt oder einem direkten Projektbezug, werden ggf. für die Dauer der Geschäftsbeziehung in ein Addressverzeichnis bzw. ein CRM-System übernommen.
Für das CRM-System - bzw. die enthaltenen Nutzdaten - verwenden wir ein eigenes Datenbank-Backend zum isolierten Speichern von sensiblen Daten - s.u. Datenbanken.
Besteht die Geschäftsbeziehung nicht weiter fort, werden Adressdaten in der Regel solange im Adressverzeichnis bzw. CRM-System gehalten, bis sämltiche gesetzlichen Aufbewahrungspflichten damit verknüpfter Vorgänge und Dokumente erloschen sind. Die entsprechenden Adressdaten werden zum Ende des Jahres gelöscht in dem die letzte Aufbewahrungspflicht endet.

VIII) Datenbanken

Im Datenbank-Backend werden Nutzdaten mit sensible Inhalt intern auf zwei physikalische Datenbanken, bzw. Tabellen in diesen, aufgeteilt und über getrennte Server-Instanzen verwaltet.
Jede Nutzdatenspalte wird in zwei Tokens aufgeteilt, die getrennt voneinander jeweils in einer der beiden Datenbanken-Instanzen gespeichert werden. Zum Auslesen bzw. Wiederherstellen der Nutzdaten werden immer beide physikalische Datenbanken benötigt.
Der Client-Zugriff auf das DB-Backend erfolgt verschlüsselt. Jede Datenbank-Instanz benötigt einen gesonderten Zugang. Die Auswertung von Tabellen-Spalten und die Selektion oder das Ändern von Sätzen benötigt explizite abgestufte Rechte.
Datenbank-Backups auf externen Medien werden bei uns im Haus verwahrt. Datenbank-Snapshots erfolgen ausschließlich auf verschlüsselten Medien bei uns im Haus.
Das Datenbank-Backend kommt bei folgenden internen Anwendungen zum Einsatz:
  • OT-CRM
  • OT-Mail
  • OT-Org

IX) Email

Verschlüsselte Emails

Für das Übersenden von vertraulichen Informationen an uns sollten Sie verschlüsselte und signierte Emails verwenden.
Beim unverschlüsselten und unsignierten Übersenden von Emails ist weder die Vertraulichkeit von Inhalten noch deren Unversehrtheit gegenüber Veränderung gewährleistet.
Vertrauliche Unterlagen und Dokumente sollten selbst nur als verschlüsselter und signierter Anhang angefügt werden. Im Rahmen von Projektaufträgen werden public keys von unserer Seite angeboten.
Bei einem ersten Email-Kontakt mit uns erhalten Sie typischer Weise den jeweiligen public key des Ansprechpartners als Teil der Signatur. Den public key verwenden Sie bitte in Zukunft zum verschlüsselten Versenden von Emails.

Abgrenzung

Emails mit strafrechtlich relevantem Inhalt sind von den folgenden Regelung ausgenommen und können abhängig vom Sachverhalt ganz oder auszugsweise an Ermittlungsbehörden übergeben werden.

Nicht zustellbare Email

Emails die - irrtümlich - an ein nicht existierendes Emailkonto der domain orcus.de gesendet werden, werden intern an ein sogenanntes catch-all Emailkonto weitergeleitet.
Es erfolgt keine automatische Rückmeldung and den Absender.
Ensprechende Mails werden - nach Durchsicht auf potentiell Irrläufer - typischerweise innerhalb einer Woche nach Eingang gelöscht. Der Zugriff auf das catch-all Emailkonto ist auf dafür zuständige Administratoren eingeschränkt.

Persönlich addressierte Email

Email die an eine Person addressiert ist, kann im Regelfall nur von dieser eingesehen werden.
Für das Zusenden von privaten Emails außerhalb dienstlicher Belange bitten wir Sie eine private Email-Adresse des jeweiligen Mitarbeiters zu nutzen.
In Ausnahmefällen ist es möglich, dass beauftragte Administratoren zu Wartungszwecken persönliche Emailkonten unter Einhaltung der Vertraulickkeit bearbeiten müssen. Inhalte von Emails werden dabei jedoch typischerweise nicht eingesehen; der Inhalt verschlüsselter Emails ist auch für Administratoren nicht einsehbar.

Email an dienstliche Funktionen

Emails die an eine dienstliche Funktionen addressiert sind - wie z.B. webmaster@orcus.de - werden ggf. von wechselnden, damit beauftragten Mitarbeitern bearbeitet.

Aufbewahrung von Emails

Emails werden nach deren Eingang für einen Zeitraum von 30 Tagen bei uns zur Bearbeitung vorgehalten und ausschließlich für die Erledigung des Geschäftsbetriebs verwendet.
Es erfolgt keine Auswertung von Emails zu Marketingzwecken und zur Nutzeranalyse.
Emails mit einem direkten Projektbezug, Kundenanfragen oder für den geschäftlichen Verkehr relevante Emails, für die darüber hinausgehende Aufbewarungspflichten gelten, werden nach Ablauf von 30 Tagen verschlüsselt auf externen Medien bei uns im Haus archiviert.
Sonstiger Emailverkehr wird spätestens mit Ablauf von 30 Tagen nach Eingang gelöscht.

Weitergabe an Dritte

Eine vollständige oder auch auszugsweise Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen von Projekttätigkeiten oder - sofern zutreffend - zur rechtlichen Beratung in Vertragsfragen an einen beauftragten Rechtsbeistand oder im Rahmen der Nachweispflicht an die betreffenden Finanzbehörden oder Sozialträger.
Die Weitergabe von Emails im Rahmen von Projekttätigkeiten an Dritte erfolgt ausschließlich in Abstimmung mit dem Kunden unter der verpflichtenden Einhaltung der DGSVO seitens des Empfängers.
Darüber hinaus werden Emails nicht - auch nicht auszugsweise - an Drittte weitergegeben oder über externe Dienste ausgewertet.

Aufbewahrung

Archivierte Emails mit einem rein technischem Projektbezug werden mit Ablauf der gesetzlichen Gewährleisungspflicht zum Ablauf des jeweiligen Jahres gelöscht.
Archivierte Emails deren Inhalt relevant für die Rechnungsstellung und die kaufmännische Auftragsabwicklung ist, werden zum Ablauf des Geschäftsjahres gelöscht in dem eine gesetzlich festgelegte Aufbewahrungspflicht endet.

X) Dokumente und Unterlagen in Papierform

Elektronische Archivierung

Dokumente werden ggf. gescannt und elektronisch archiviert. Im Folgenden wird - soweit nicht explizit angegeben - nicht weiter zwischen einem Originaldokument und seiner gescannten Kopie unterschieden. Die entsprechenden Regelungen betreffen ohne weitere Unterscheidung immer beide Formen des Dokuments.
Dokumente, welche nicht zwingend im Original bzw. Papierform vorgehalten werden müssen - wie z.B. Vertragsunterlangen oder Rechnungen - werden bei ausreichender Qualität eines Scan direkt vernichtet.

Nutzung

Dokumente werden Mitarbeitern nur im notwendigen Umfang für die Erledigung ihrer Aufgaben zugänglich gemacht.
Es erfolgt keine Auswertung von Dokumenten zu Marketingzwecken und zur Nutzeranalyse.

Weitergabe

Eine vollständige oder auch auszugsweise Weitergabe von Dokumenten an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen von Projekttätigkeiten oder - sofern zutreffend - zur rechtlichen Beratung in Vertragsfragen an einen beauftragten Rechtsbeistand oder im Rahmen der steuerlichen Nachweispflicht an die betreffenden Finanzbehörden.
Die Weitergabe von Dokumenten im Rahmen von Projekttätigkeiten an Dritte erfolgt ausschließlich in Abstimmung mit dem Kunden unter der verpflichtenden Einhaltung der DGSVO seitens des Empfängers.

Aufbewahrung

Dokumente für die eine gesetzliche festgelegte Aufbewahrungspflicht gilt, werden zum Ende des Jahres in dem die entsprechende Aufbewahrungspflicht endet vernichtet.
Dokumente mit einem direkten Projektbezug werden - soweit nicht anders mit dem Kunden vereinbart - zum Ende des Jahres in dem die Gewährleistungspflicht endet vernichtet.
Elekronische Kopieen von Dokumenten mit direktem Projektbezug die über den eigentlichen Entwicklungszeitraum hinaus benötigt werden - um z.B. support-Anfragen bedienen zu können - werden verschlüsselt auf externen Medien bei uns im Haus gesichert und aus den Entwicklungssystemen entfernt.

XI) Echtdaten, Testdaten

Anonymisierung

Werden im Rahmen von Projekttätigkeiten Testdaten vom Kunden übergeben, liegt es - ohne eine gesonderte Vereinbarung - in der Verantwortung des Kunden personenbezogenen Echtdaten vor der Übergabe zu anonymisieren.
Auf Wunsch werden Testdaten gerne auch von uns anonymisiert und in der Folge ersatzweise verwendet; die original Testdaten werden nach der Konvertierung gelöscht.

Nutzung

Der Zugriff auf Testdaten wird soweit technisch möglich auf die bearbeitenden Mitarbeiter im Rahmen der Projektarbeit eingeschränkt.
Es erfolgt keine Auswertung von Testdaten zu Marketingzwecken und zur Nutzeranalyse. Die vollständige oder auszugsweise Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

Aufbewahrung

Werden Testdaten über den eigentlichen Entwicklungszeitraum hinaus archiviert - um z.B. support-Anfragen bedienen zu können - werden dies verschlüsselt auf externen Medien bei uns im Haus gesichert und aus den Entwicklungssystemen entfernt.

XII) Ihre Rechte

Auskunft

Gemäß DGSVO Art. 15 haben Sie das Recht zu erfahren ob und welche personenbezogenen Daten von Ihnen bei uns zu welchen Zwecken verarbeitet werden.

Änderung

Gemäß DGSVO Art. 16 haben Sie unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung von Daten.

Löschung

Gemäß DGSVO Art. 17 haben Sie unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten.

Einschränkung der Verarbeitung

Gemäß DGSVO Art. 18 haben Sie unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.

Datenübertragbarkeit

Gemäß DGSVO Art. 20 haben Sie unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Widerspruch

Gemäß DGSVO Art. 21 haben Sie unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Widerspruch. Insbesondere weisen wir sie auf Ihr Recht zur Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde an Ihrem Wohnort oder bei der für die ORCUS GmbH zuständige Behörde hin.

webcam

refresh-rate: 10 sec.

translate

quality matters

valid HTML 4.01 Transitional
valid CSS level 3
//HOME
© 1998-2019 by ORCUS GmbH - created with ORCUS® XmlSite-generator OxsSite 006.01 mono linux at:2019-02-17T14:01:14+01:00